Willkommen

Was die Mainpost sagt und was sie weglässt…

Liebe Leser,

seit dem 22.05.2020 hat die Mainpost sechs Artikel und zwei Leserbriefe über uns veröffentlicht.

Fast alle ihr vorliegenden Informationen, die ein dem Artikel entgegengesetztes Bild ergeben, haben sie nicht veröffentlicht.

Wir wählten und wählen in dem ganzen Prozess die Herangehensweise größtmöglicher Transparenz unter allen Beteiligten und haben uns bemüht alle Informationen zeitnah an alle weiterzuleiten.

So haben neben der Mainpost, die Weltanschauungsbeauftragten, die lokalen Behörden, die Gemeinde Lülsfeld, die Erlöserschwestern, das Jugendamt und auch alle unsere ehemaligen Bewohner, Gäste und befreundete Gemeinschaften die Berichte erhalten und/oder wurden auf diese Seite hier verwiesen.

Daher folgt eine Sammlung aller Berichte aller Seiten, die uns zur Verfügung stehen und die wir veröffentlichen dürfen, sodass sich jeder ein eigenes Bild machen kann.

Es wird außerdem erwähnt, wann welcher Bericht der MainPost vorlag.

Jeder der noch seine Sichtweise oder seinen Erfahrungsbericht teilen möchte, kann uns das Material gerne zusenden. Wir werden es dann hier entsprechend veröffentlichen. Gerne könnt ihr die Berichte zusätzlich auch direkt an die Mainpost senden (uns ins CC).

Was uns beim Kontakt mit den Autoren der ganzen Erfahrungsberichte und auch bei uns selbst immer wieder begegnet, ist eine unglaubliche Angst eine ungeschützte Angriffsfläche für z.B. die Presse oder irgendwelche “Hater” zu werden, wenn man sich öffentlich positioniert und seine Meinung äußert.

Aber dieser Angst nachzugeben macht keinen Sinn und vergiftet das gesamte Milieu noch mehr. Gleichzeitig müssen wir Wege finden den Raum für Hass, Destruktivität und Diffamierung so klein wie möglich zu halten.

Daher haben wir uns z.B. nach wenigen Stunden umentschieden und haben unseren Post auf Facebook wieder gelöscht. Zensur im Sinne von Löschung destruktiver Kommentare wollten wir nicht betreiben. Dann doch lieber von Vorneherein gar nicht den Raum dafür geben. Wer auf Facebook über uns reden will, kann dies ja auf seiner Timeline oder der eines Freundes machen.

Hier wollen wir dagegen Allen Seiten einen fairen Platz geben, sodass jede gesehen und gehört werden darf, damit sich jeder ein eigenes Bild machen kann.

Alles Liebe,
Go&Change